Fiapinhos

Wir haben unserer Zucht den Namen „Fiapinhos“ gegeben.
„Fiapinho“ bedeutet auf Portugiesisch soviel wie „kleine Fluse“ .

Unsere Welpen haben uns einfach an ein Wollknäuel erinnert, das vom Wind über den Terrassenboden geblasen wird. Daher der Name unserer kleinen Zucht.

Apropos kleine Zucht

Wir sind keine professionellen Hundezüchter. Wir werden nicht mehr als zwei Zucht-Hündinnen haben und maximal einen Wurf pro Jahr – d.h. von einer Hündin einen Wurf alle zwei Jahre.
Die Wurfkiste steht in unserem Wohnzimmer. So haben wir die kleinen Flusen immer im Auge und sie uns auch. Auf diese Weise werden sie mit allen Geräuschen des Alltags von Anfang an vertraut. Wenn sie dann schon sehr mobil sind, übersiedeln die Welpen mit ihrer Mutter als erstes in ein eigenes (beheizbares) Abteil unseres Gartenhauses, zu dem ein abgezäunter Bereich im Garten gehört. Aber sie werden auch jeden Winkel unseres Gartens erkunden können.
Sie werden auch mit unseren anderen (erwachsenen) Hunden spielen. Oder diese nerven. Oder wahrscheinlich beides. (Unsere Katzen werden den Kontakt wohl tunlichst meiden…)
Die Welpen werden früh unsere Enkelkinder, Nachbarskinder und andere Besucher kennenlernen. Auch werden wir mir ihnen die ersten (kurzen) Ausfahrten im Auto vornehmen.