Fiapinhos

Wir haben unserer Zucht den Namen „Fiapinhos“ gegeben.
Fiapinho“ bedeutet auf Portugiesisch so viel wie „kleine Fluse“.

Unsere Welpen haben uns einfach an ein Wollknäuel erinnert, das vom Wind über den Terrassenboden geblasen wird. Daher der Name unserer kleinen Zucht.

Apropos kleine Zucht

Wir betreiben keine gewerbliche Zucht. Während die spanischen und italienischen Wasserhunde in Österreich schon recht bekannt sind, sind die „Porties“ noch relativ unterrepräsentiert, daher haben wir uns entschlossen, diese netten, lustigen, gescheiten Hunde gelegentlich für nette, lustige, gescheite Familien zu züchten und uns die Freude zu gönnen, die Welpen heranwachsen zu sehen. Unsere Zuchtstätte unterliegt den Regeln des ÖKV/FCI. Puncto Gesundheit ist bei den Portugiesischen Wasserhunden nur eine Untersuchung auf Hüftdysplasie sowie eine Untersuchung auf PRA (Progressive Retina-Atropie) vorgeschrieben.

Wir lassen unsere Hündinnen darüber hinaus auch auf weitere genetische Erkrankungen testen. Dazu gehören JDCM (Juvenile Dilatative Kardiomyopathie = eine genetische Schädigung des Herzmuskels), Gangliosidose (= eine neurodegenerative Erkrankung), IC (Improper Coat = keine Erkrankung, sondern eine mögliche Fell-Fehlentwicklung) sowie Ellenbogen-Dysplasie. Auch eine ECVO-Augenuntersuchung wird gemacht.

Durch diese umfangreichen Untersuchungen unserer Hündinnen und eine passende Partnerwahl wollen wir im Rahmen unserer züchterischen Verantwortung größtmöglichst sicherstellen, dass unsere Welpen nicht Träger eines genetischen Defekts sind und eine mögliche Erkrankung ihnen und ihrer neuen Familie Leid zufügt.

Die Wurfkiste steht in unserem Wohnzimmer. So haben wir die kleinen Flusen immer im Auge und sie uns auch. Auf diese Weise werden sie mit allen Geräuschen des Alltags von Anfang an vertraut. Wenn sie dann schon sehr mobil sind, übersiedeln die Welpen mit ihrer Mutter als erstes in ein eigenes (beheizbares) Abteil unseres Gartenhauses, zu dem ein abgezäunter Bereich im Garten gehört. Aber sie werden auch jeden Winkel unseres Gartens erkunden können.
Sie werden auch mit unseren anderen (erwachsenen) Hunden spielen. Oder diese nerven. Oder wahrscheinlich beides. (Unsere Katzen werden den Kontakt wohl tunlichst meiden…)
Die Welpen werden früh unsere Enkelkinder, Nachbarskinder und andere Besucher kennenlernen. Auch werden wir mir ihnen die ersten (kurzen) Ausfahrten im Auto vornehmen.